Vipassana-Meditation der Mahasi-Tradition


Achtsamkeit heißt das neue Zauberwort gegen Stress. Bei der klassischen Vipassana Meditation gibt
es vier Grundlagen der Achtsamkeit (Körper / Gefühle / Geist / Geistobjekte). So wird die Aufmerksamkeit geschult und dadurch die Wahrnehmung für den Augenblick geschärft. Das zentrale Ziel ist, dass man achtsamer gegenüber sich selbst und der Umwelt wird. Man kann sich der eigenen Reaktionsmuster in schwierigen Situationen bewusst werden und Stress mit einer neuen Gelassenheit begegnen.
Wer die Fähigkeiten zur Stressbewältigung und zur bewussten Wahrnehmung erweitern möchte, ist an diesem Abend genau im richtigen Kurs.

Ablauf:

  • kurze Einführung in Vipassana Meditation
  • Geh- und Sitzmeditation (jeweils 15-20min)
  • kurze Pause für evtl. Fragen
  • Geh- und Sitzmeditation (jeweils 15-20min)

Vipassana ist eine der ältesten Meditationstechniken Indiens und bedeutet soviel wie "die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind". Vipassana wurde in Indien vor über 2500 Jahren von Gotama, dem Buddha, wiederentdeckt und von ihm als ein universelles Heilmittel gegen universelle Krankheiten, als eine Kunst zu leben gelehrt. Diese jedem frei zugängliche Technik, die nichts mit Religion oder Weltanschauung zu tun hat, strebt die vollständige Beseitigung geistiger Unreinheiten und letztendlich vollkommene Befreiung an. Heilung, jedoch nicht nur Heilung von Krankheiten, sondern das umfassende Geheilt werden von menschlichem Leiden ist ihr Ziel.

Vipassana ist ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der engen Wechselbeziehung zwischen Körper und Geist, die durch trainierte, auf die körperlichen Empfindungen gerichtete Achtsamkeit auf direktem Wege erfahren werden kann. Diese Empfindungen bestimmen das Leben des Körpers, beeinflussen einander im ständigen Wechselspiel und konditionieren den Geist. Die auf eigene Beobachtung gründende, selbsterforschende Reise zu dem gemeinsamen Ursprung von Geist und Körper löst die geistigen Unreinheiten auf und führt zu einem ausgeglichenen Geist voller Liebe und Mitgefühl.

Die Naturgesetze, die unser Denken, unsere Gefühle, unsere Urteile und Empfindungen steuern, werden klar. Durch direkte Erfahrung versteht man, wie man Fortschritte macht und wann man wieder zurückfällt, wie man Leiden schafft oder sich davon befreit. Das eigene Leben wird bestimmt durch gesteigerte Achtsamkeit, das Durchschauen von Illusion und Täuschung, größere Selbstkontrolle und inneren Frieden.

Kosten: 5,00 €

 

Dynamische Meditation


Anleitung für die OSHO Dynamische Meditation

Sonntags von 06:00 bis 07:00 mit Roswitha

Die Dynamische dauert eine Stunde und hat fünf Phasen. Die Augen bleiben während der ganzen Zeit der Meditation geschlossen.

Erste Phase: 10 Minuten
Wild atmen

Atme chaotisch durch die Nase; achte dabei nur auf das Ausatmen. Für das Einatmen sorgt der Körper von selbst. Atme so schnell und so heftig wie du kannst – und dann noch ein bisschen heftiger – bis du nur noch Atmen bist. Nutze die natürlichen Bewegungen deines Körpers, um mehr Energie zu bekommen. Fühle wie sie zunimmt, aber erlaube ihr nicht, sich schon in der ersten Phase auszutoben.


Zweite Phase: 10 Minuten
Sich ausdrücken

Explodiere! Lasse alles raus, was herausbrechen will. Werde total verrückt. Schreie, brülle, weine, hüpfe, schüttle dich, tanze, singe, lache, tobe herum. Halte nichts zurück, halte deinen ganzen Körper in Bewegung. Am Anfang kannst du ruhig ein wenig schauspielern, um hineinzukommen. Lass nicht zu, dass dein Kopf sich einmischt. Sei total, sei mit ganzem Herzen dabei.

Dritte Phase: 10 Minuten
Mit erhobenen Armen springen

Springe mit erhobenen Armen auf und ab und rufe dabei das Mantra "Huh! Huh! Huh!" so tief aus dem Bauch heraus wie nur möglich. Jedesmal, wenn du auf deinen Füßen landest, und zwar mit der ganzen Sohle, lasse diesen Ton in dein Sexzentrum hämmern. Gib alles, was du hast, erschöpfe dich total

Vierte Phase: 15 Minuten
Still sein, nichts tun

Stop! Erstarre und bleibe genau in der Position, in der du gerade bist. Versuche nicht, es dem Körper bequem zu machen. Ein Husten, die kleinste Bewegung, und schon wird die Energie zerstreut und alle Mühe war umsonst. Beobachte alles, was mit dir geschieht.

Fünfte Phase: 15 Minuten
(Sich) Feiern

Gehe mit der Musik, tanze, drücke deinen Dank an die Schöpfung aus und nimm dieses Glücksgefühl mit in den Tag.

No-Mind Meditation

Ferien vom Verstand   No-Mind Meditation

Die No-Mind Meditation wurde von Osho entworfen. Sie beruht auf der Tradition des erleuchteten Sufi-Mystikers Dschibbar, der viele seiner Schüler mit Hilfe seiner eigenen, durchschlagkräftigen Technik – das so genannte Dschibberisch – zur Erleuchtung führte.

‘Dschibberisch’ bedeutet nichts weiter als ‘Kauderwelsch reden’; also ein sinnloses Brabbeln, das dich völlig aus der Bahn des logischen Denkens wirft – hinein in die geheimnisvolle Welt des Nichtdenkens.

1. Phase: 30 Minuten
Du redest nach Kräften Kauderwelsch. Egal, ob sich dein Körper dabei aktiv oder passiv verhält – dein Dschibberisch muss total, ausdrucksvoll, energiegeladen und dynamisch sein; dafür ‘entsorgt’ es jede Menge Stress und körperliche wie geistige Verspannungen. Wenn wir mal Ferien machen von dem ewigen Zwang logisch denken zu müssen, bekommen wir einen Geschmack von der inneren Stille, von der Präsenz des Nichtdenkens.

2. Phase. 30 Minuten
Entspannung und Meditation. Du sitzt in Stille.

QLB Meditation


QLB - Atme dich frei!

Der Quantum Light Breath® ist eine einstündige, wirkungsvolle Atemmeditation die kraftvoll zur Reinigung und Klärung von Körper, Seele und Geist führt.
Viele Teilnehmer berichten nach dem QLB von tiefen Einsichten, kreativen Einfällen, einer "Herzöffnung", deutlicher Entspannung und größerer Klarheit.
Der im Sitzen durchgeführte und mit Musik unterlegte Atemprozess wurde von dem Mystiker Jeru Kabbal auf der Grundlage von Vipassana, einer über 2500 Jahre alten Meditation, entwickelt.

Der Quantum Light Breath beschleunigt Deinen persönlichen Wachstumsprozess, in dem er alte Programme, Muster und Blockaden, die noch im Unterbewusstsein verankert sein können, lockert und schließlich über den Atem auflöst. 

  • Stärke Deine Selbstheilungskräfte
  • Erweitere Dein Bewusstsein
  • Befreie Dich von hemmenden Mustern und Blockaden
  • Transformiere Stress und Ärger
  • Lass Deine festgehaltenen Ängste und Spannungen los
  • Dehne Dein Energiefeld aus
  • Öffne Dich einer direkten Erfahrung
  • Öffne dich der Existenz im Hier und Jetzt

Meditationszeit immer Dienstag 19:00 mit anschließender „Tee-Zeit“